Image of Inge Landgut

Inge Landgut

Inge Landgut war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Die Tochter des Kraftfahrers Wilhelm Landgut und seiner Ehefrau Gertrud stand bereits im Alter von drei Jahren vor der Kamera und wirkte als Kinderdarstellerin in knapp 30 Stummfilmen sowie frühen Tonfilmen mit. Hervorzuheben sind dabei ihre Auftritte als Pony Hütchen in der ersten Verfilmung von Emil und die Detektive nach Erich Kästner und als Opfer des Kindermörders in Fritz Langs M. Nach dem Schulabschluss am Gymnasium absolvierte sie die Schauspielschule des Deutschen Theaters Berlin und erhielt Schauspielunterricht von Agnes Windeck. Theaterengagements in Eisenach (1939–1941), Karlsruhe (1941–1944) und Berlin folgten. In späteren Jahren spielte sie vor allem in Fernsehserien und Mehrteilern wie Tadellöser & Wolff nach Walter Kempowski sowie der Fortsetzung Ein Kapitel für sich. Während ihre Auftritte in Film- und Fernsehproduktionen seit den 50er Jahren seltener wurden, arbeitete sie ab 1951 umfangreich in der Synchronisation. Dabei lieh sie ihre Stimme bekannten Kolleginnen wie Olivia de Havilland (Verschollen im Bermuda-Dreieck), Barbara Bel Geddes (in der Serie Dallas; nach Landguts Tod übernahm Edith Schneider diese Rolle), Angie Dickinson (Bei Madame Coco), Sophia Loren (Das Gold von Neapel), „Miss Moneypenny“ Lois Maxwell (in Diamantenfieber und Im Geheimdienst Ihrer Majestät), Esther Williams (Sturm über Eden), Shelley Winters (Die größte Geschichte aller Zeiten oder in ihrer Oscar-nominierten Rolle in Die Höllenfahrt der Poseidon) oder als erste Sprecherin der Wilma in der Zeichentrickserie Familie Feuerstein. Verschiedentlich lieh sie ihre Stimme auch Figuren in Zeichentrickfilmen Walt Disneys, darunter in den deutschen Fassungen von Dumbo, Susi und Strolch und 101 Dalmatiner. Außerdem synchronisierte sie Hermione Baddeley in Mary Poppins.


Read bio at tmdb | Read bio at Wikipedia
Born:
Nov 23, 1922 In Berlin - Germany
Movie/TV Credits:
19
First Appeared:
In the movie Violantha 1928-01-08
Latest Project:
Movie Schneeweißchen und Rosenrot 1983-02-19
Known For
Poster of Schneeweißchen und Rosenrot
Poster of The Rabanser Case
Poster of Emil and the Detectives
Poster of M
Filmography
Movie Schneeweißchen und Rosenrot Mutter 1983-02-19
Movie Große Liebe 1966-02-01
Series Pension Spreewitz Otti 1964-06-04
Movie Hilfe, ich bin unsichtbar Ilse Sperling 1951-07-06
Movie Dreizehn unter einem Hut Inge Schumann 1950-02-27
Movie The Rabanser Case Sekretärin Steffie 1950-09-18
Movie Unser täglich Brot Inge Webers 1949-11-04
Movie Diese Nacht vergess ich nie Lucie 1949-05-03
Movie Die Söhne des Herrn Gaspary Christine 1948-10-25
Movie Women Are Better Diplomats 1941-10-31
Movie Was tun, Sybille? Primanerin 1938-07-20
Movie Das Einmaleins der Liebe 1935-09-19
Movie Hanneles Himmelfahrt Hannele 1934-04-12
Movie M Elsie Beckmann 1931-05-11
Movie Emil and the Detectives Pony Hütchen 1931-12-02
Movie Der Detektiv des Kaisers Auguste 1930-04-22
Movie Payroll Accountant Kremke Kremkes jüngere Tochter 1930-09-14
Movie Mutterliebe Verena 1929-08-19
Movie Violantha Fini 1928-01-08